SV Egringen

Eine weitere WordPress-Website

veröffentlicht am 03.03.2017.

Erneut eine Superleistung in der SB Liga. Mit dem neuen Mannschaftsrekord in den Ringen gerechnet, mit 1932 Ringen, gelang ein guter Einstand am 4. Wettkampftag und einem in der 1. Hälfte knappen, zum Schluss doch klaren und nicht gefährdeten 4 : 1 Sieg gegen den SV Eisental.

An Pos. 1, Jürg Ebnöther mit 391, begann mit dem Max. von 100 Ringen, lies dann 97, 95 u. 99 folgen. Seine Kontrahentin, Franziska Späht hatte mit 377 von Beginn weg das Nachsehen.

An Pos. 2, Volker Henn, war nicht ganz fit. Hatte jedoch mit 388, 98, 96, 99 u. 95, eine deutlichen Vorsprung  vor Anthony Haas der auf 381 Ringe kam.

An Pos. 3, Philipp Götzmann hatte 388, 96, 96, 99, 97. Dies Begegnung bis zum 25 Schuss ausgeglichen. Von da ab konnte sich Philipp steigern und konnte dann doch noch einen deutlichen Vorsprung gegen Sahra Meier mit 382 sichern.

An Pos. 4, Sandra Hagin schloss ihren Wettkampf mit 387, 100, 94, 97, 96 ab. Ihr Gegner, Matthias Jäger mit 380 Ringen konnte nach der 2. Serie noch ausgleichen, konnte dann nach einer erneuten Steigerung von Sandra nicht mehr kontern und hatte dann doch noch deutlich das Nachsehen. Sandra überrascht uns in dieser Runde immer wieder mit Ihrer guten Ergebnissen.

An Pos. 5, Leonie Geugelin, 378, 94, 94, 96, 94, konnte ihren Rückstand nach 30 Schuss noch verkürzen, verlor jedoch zum Schluss noch mit einem Ring gegen Sven Grabenstein 379. Sie wurde als Ersatz für Danny Osswald eingesetzt, damit sie auch einmal die Luft und etwas härtere Gangart in der nächst höheren Ebene schnuppern konnte. Leonie hat trotz ihrer Niederlage nicht enttäuscht.

 

  SV Egringen I 4 : 1 SV Eisental I  
Pos.          
1 Jürg Ebnöther 391 1 : 0 377 Franziska Späht
2 Volker Henn 388 1 : 0 381 Antony Haas
3 Philipp Götzmann 388 1 : 0 382 Sara Meier
4 Sandra Hagin 387 1 : 0 380 Matthias Jäger
5 Leonie Geugelin 378 1 : 0 379 Sven Grabenstein
    1932   1899  

 

Im zweiten Wettkampf war die Bundesligareserve der SSVg Brigachtal der Gegner. Dieser hatte dafür mehr an Dramatik zu bieten. Nach 30 Schuss sah es noch nach einen klaren 5 : 0 für Egringen aus. Doch die Brigachtaler wollten sich nicht mit einer Niederlage auf den Heimweg in den Schwarzwald machen. Sie kämpften sich noch einmal heran. So mussten dann, nach den alle ihre 40 Wettkampfschüsse abgegeben hatten, beim Stand von 2 : 1 für Egringen, der Sieger des Wettkampfes mit 2 Stechen an Pos. 1 u. 5 ermittelt werden. Da, nach den Regeln, bei mehreren Stechen von der hintersten Pos. an zuerst begonnen wird, musste Danny Osswald zuerst an die 10 m Linie. Er verlor gleich im ersten Schuss mit 8 : 10 gegen Bettina Wißler. Nun stand es 2 : 2. Jetzt mussten die beiden an Pos. 1 stehenden Jürg Ebnöther und Martina Landis, den Sieger des Wettkampfes entscheiden. Im 1. Stechschuss hatten beide eine 10. Auch der 2. brachte noch keine Entscheidung, denn beide hatten wieder eine 10. Der 3. Schuss brachte dann die Entscheidung zu Gunsten für den SV Egringen. Mit 10 : 8 hatte Jürg das bessere Ende für sich. Nach diesem Krimi war der Jubel über das glückliche Ende auf Egringer Seite groß.

An pos. 1, Jürg Ebnöther gegen Martina Landis 392 : 392. Die Führung wechselte mehrmals hin und her. 4 Schuss vor dem Ende lag jedoch Jürg mit 1 Ring vorne. Mit dem letzten Schuss gab er mit einer 9 seine Führung wieder zum Gleichstand ab. Da Martina ihren Wettkampf mit 5 10er abschloss, war der Gleichstand hergestellt und ein stechen musste über den Punkt für die Mannschaft entscheiden. Der 1 Stechschuss 10 : 10; der 2. Ebenfalls 10 : 10; der 3. 10 : 8.

An Pos. 2. Hatte Volker Henn 391, 96, 99, 98, 98, mit Selvi Özdag 389 sehr viel Mühe. Musste er nach den ersten 10 Schuss einem Rückstand von 3 Ringen hinterher laufen. Den er in der 2. Serie mit 2 und in der 3. mit 1 Ring aufholte. Die 4. Serie konnte er dann mit 2 Ringen zu seinen Gunsten entscheiden.

An Pos 3. Philipp Götzmann 380, 95, 96, 95, 94 hatte gegen Gideon Bibbo 381 nach 3 Serien 3 Ringe Rückstand, Die er in der 4. aufholte und sogar vor dem letzten Schuss in Führung ging. Mit einer 10 hätte sein Gegner keine Möglichkeit mehr zu gewinnen, aber Philipp schoss eine 8. Gideon machte keinen Fehler mehr, schloss sein Wettkampf mit 4 10er und gewann mit einen Ring.

An Pos. 4, Sandra Hagin begann bei ihren 384 mit einer 100, dann 95, 93, 96. Mit Ihren Beginn beeindruckte sie Moritz Meyer 379, so, dass der ständig einem Rückstand hinterher lief.

Am Pos. 5, Danny Osswald 377, 95, 94, 92, 96, gab seine Führung von 4 Ringen nach 20 Schuss noch aus den Händen. Bettina Wißler mit ebenfalls 377 konnte Danny zu einem Stechen zwingen, das sie dann im 1. Extraschuss mit 8 : 10 zu ihren Gunsten entscheiden konnte.

  SV Egringen I 3 : 2 SSVg Brigachtal II  
Pos.          
1 Jürg Ebnöther 392 1 : 0 392 Martina Landis
2 Volker Henn 391 1 : 0 389 Selvi Özdag
3 Philipp Götzmann 380 1 : 0 381 Gidion Bibbo
4 Sandra Hagin 384 1 : 0 379 Moritz Meyer
5 Danny Osswald 377 1 : 0 377 Betina Wießler
    1924   1918    

Stechen an Pos.

1 10 10 10 1 : 0 8 10 10
5  8     0 : 1     10
« »